STORM UND DER VERBOTENE BRIEF

Wir befinden uns im Mittelalter im niederländischen Antwerpen. Der 12-jährige Storm verbringt seine Zeit in der Buchdruckerei seines Vaters. Eines Tages erhält dieser den Auftrag, einen geheimnisvollen Brief von Martin Luther zu drucken. Luther ist ein Feind der mächtigen katholischen Kirche. Als die Inquisition davon erfährt, die Druckerei durchsucht und den Vater festnimmt, gelingt es Storm, mit der verbotenen Druckplatte zu fliehen. In den Katakomben der Stadt sucht er Schutz vor den Verfolgern. Im Labyrinth der Abwasserkanäle trifft er auf Marieke. Das furchtlose Waisenmädchen kennt den einen oder anderen nützlichen Trick zum Überleben. Gemeinsam setzen sie alles in Bewegung, um Storms Vater vor dem Scheiterhaufen zu retten und den verbotenen Brief zu veröffentlichen.

Das Mittelalter, die Reformation und die Anfänge des Buchdrucks - alles verpackt in einem mitreißenden, aufwändig inszenierten Abenteuerfilm. Spannender und unterhaltsamer kann Geschichte kaum sein!

 

    

 

Niederlande 2017, Regie: Dennis Bots, mit Davy Gomez, Juna de Leeuw, Yorick van Wagenningen, Angela Schij, 105 Min.

FBW-Prädikat: besonders wertvoll
FBW-Jugendfilmjury: Daumen hoch

FSK 6 / empfohlen ab 10 Jahren

SONNTAG 24.9. // 14:00 Uhr

MITTWOCH 27.9. // 11:00 Uhr (Schulvorstellung)

 
   

 

Webseite zum Film

Pädagogisches Begleitmaterial

FBW-Prädikat