Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentJw_allvideos has a deprecated constructor in /kunden/kino46.de/kijuko/joomla3/plugins/content/jw_allvideos/jw_allvideos.php on line 18

Die Pfefferkörner gewinnen den KIJUKO-Filmpreis 2017!

Eine spannende Festivalwoche voller herausragender Kinder- und Jugendfilme fand am Sonntag im Bremer Kommunalkino CITY 46 ihren Höhepunkt. Die Bremen Vier-Kinderjury ehrte den Kinderkrimi DIE PFEFFERKÖRNER UND DER FLUCH DES SCHWARZEN KÖNIGS von Christian Theede mit dem KIJUKO-Filmpreis. Die fünf Jurykinder waren sich einig, dass der Film cool, lustig und sehenswert ist. In ihrer Jurybegründung hoben sie insbesondere die immense Spannung hervor: „Außerdem war der Film sehr spannend. Es gab keine Lücken, die tolle Filmmusik ließ es nie langweilig werden und wir waren ganz hibbelig vor Aufregung. Gut gefallen haben uns auch die Sounds, zum Beispiel war die Stimme vom Schwarzen König sehr gruselig. Wir fanden den Film so gut, dass wir uns einen zweiten Teil wünschen.“ Der Wunsch nach einer Fortsetzung wird sich insofern erfüllen, als dass „Die Pfefferkörner“ nun als neues Ermittlerteam auch in der TV-Kinderkrimiserie weiter ermitteln.

 


   Download Programmheft 2017
Die "Pfefferkörner" Marleen Quentin und Ruben Storck
 

Die Gunst der Zuschauer*innen konnte sich in diesem Jahr der berührende Jugendfilm AMELIE RENNT sichern, der nach Auszählung aller Stimmen mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde.

Dementsprechend haben die diesjährigen Gäste beim KIJUKO einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Denn sowohl Drehbuchautorin Natja Brunckhorst, die das Festival mit ihrem Film „Amelie rennt“ eröffnete, als auch die „Pfefferkörner“ Marleen Quentin und Ruben Storck konnten sich über Auszeichnungen freuen. Besonders in Erinnerung bleiben dürften ihre spannenden Geschichten von den Dreharbeiten, die den kleinen und großen Kinofans einen Blick hinter die Kulissen ermöglichten.

Wie viel mehr Kinderkino sein kann, zeigte das Spiel- und Bastelangebot des action&fun-Teams, das sich in Anschluss an die Filme reger Beliebtheit erfreute.

Zum Mitmachen lud auch der vom Landesinstitut für Schule angebotene Trickfilmworkshop ein. Bei der feierlichen Abschlussgala am 1.10. konnten die zukünftigen Filmemacher*innen ihre kreativen Ergebnisse auf der großen Kinoleinwand präsentieren. Das anschließende, liebevoll moderierte Kurzfilmprogramm sorgte noch einmal für beste Unterhaltung und einen krönenden Abschluss des 4. Bremer Kinder- und Jugendfilmfests.

 
Die Bremen Vier-Kinderjury bei der Arbeit
Drehbuchautorin Natja Bruckhorst im CITY 46
 

Bereits zum dritten Mal machte das Festival unter dem Motto KIJUKO unterwegs in anderen Bremer Stadtteilen Station und bescherte den Kindern in Woltmershausen, Osterholz-Tenever und Blumenthal kurzweilige Kinonachmittage.

Das KIJUKO-Festivalteam bedankt sich bei allen Beteiligten und freut sich bereits darauf, auch im nächsten Jahr wieder sehenswerte Kinder- und Jugendfilme nach Bremen zu holen und mit all den kleinen und großen Filmfans diese besonderen Kinomomente zu teilen.